zurück

 

Ergotherapie in der Pädiatrie

wendet sich an Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendalter, wenn ihre Entwicklung verzögert ist, sie in ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Behinderung bedroht oder betroffen sind.

 

Die Ursachen sind z.B. angeborene oder früh erworbene Störungen des Bewegungsablaufes infolge von Hirnschädigung oder Entwicklungsstörungen, Sinnesbehinderung, Störungen der Wahrnehmungsverarbeitung, geistige Behinderungen …

 

Ziel der Therapie ist immer größtmögliche Handlungskompetenz und im Zusammenhang damit größtmögliche Selbstständigkeitdes Kindes.